Schafe & Ziegen

 Schafe

Am 13. Juli 2003 war es soweit: Unsere 3 Scottish Blackface Bocklämmer hielten bei uns Einzug!!!

Nicht als Spielzeug für unsere Hunde, sondern aus Überzeugung und Liebe zur Natur und Tieren kamen unsere ersten drei Schafe auf eine von uns eigens hergerichtete 5Ha Koppel, idyllisch gelegen im schönen Mandelbachtal!

Rassebeschreibung: Scottish Blackface

Auch bekannt unter: Blackface, Blackfaced Highland, Kerry (Ireland), Lintoln, Scottish Mountain, Scottish Highland, Scotch Blackface, Scotch Horn. Das Scottish Blackface zählt zu den Hochlandschafrassen (hill breeds) Großbritanniens. Es ist eine attraktive, robuste, alte Rasse deren Ursprung verloren ging. Es ist wahrscheinlich, dass sich die Rasse im Grenzgebiet von Schottland und England entwickelte. Aufzeichnungen zeigen, dass Mönche im zwölften Jahrhundert Schafe züchteten, die die Vorfahren der modernen Scottish Blackface Rasse sind. Die Mönche benutzten die Wolle zur Herstellung ihrer eigenen Kleidung und exportierten große Mengen nach Europa. Das scottish Blackface zählt zu den Robustschafrassen, die unanfällig für Krankheiten sind und außerdem sehr genügsam. Daher sind sie bestens geeignet einer Verbuschung von Weiden vorzubeugen und haben keine Schwierigkeiten, das ganze Jahr im Freien zu verbringen und dort sogar ihre Lämmer zu gebären. Diese Art Schafe wird außerdem als Landschaf bezeichnet, welche im Gegensatz zu den Fleischschafen ein geringeres Körpergewicht aufweisen und vorallem der Landschaftspflege und Wollgewinnung dienen.

Quelle: Wikipedia

 

 Schafe

Seit 2014 bereichern die Ostpreusische Skudden unsere Weiden

Rassebeschreibung: Ostpreusische Skudde

Das Zuchtziel sieht ein robustes, kleinrahmiges Schaf mit besonderer Herkunft zur Landschaftspflege auf mageren Standorten vor. Die Skudde ist die kleinste, deutsche Schafrasse (keine Zwergzüchtung!): Die Widerristhöhe der Böcke beträgt durchschnittlich 55 bis 60 cm bei einem Lebendgewicht von 35 bis 50 kg, die der Zibben 45 bis 50 cm bei 25 bis 40 kg Lebendgewicht. Der Kopf ist keilförmig ausgebildet und mit Stichelhaaren besetzt. Eine breite Stirn, feines Nasenbein und kleine, aufwärtsgerichtete Ohren und eine schwarz pigmentierte Nase sind weitere, typische Merkmale für Skudden.

Quelle: Wikipedia

 

 Ziegen

Unser Stolz, die Walliser Kupferhalsziegen

Rassebeschreibung: Walliser Kupferhalsziege

Rund 200 lebende Exemplare waren im Herbst 2013 bekannt, die meisten im Mattertal im Oberwallis, weitere Exemplare unter anderem im Berner Oberland. Bis Ende 2016 stieg die Zahl auf knapp 560.

Quelle: Wikipedia

 

 Ziegen

Rassebeschreibung:
Walliser Schwarzhalsziegen

Die Walliser Schwarzhalsziege kennzeichnet sich vor allem dadurch, dass die vordere Körperhälfte schwarz und die hintere weiß behaart ist. Das Fell ist grundsätzlich langhaarig. Der Kopf ist verhältnismäßig kurz und die Ohren leicht abstehend. Auch die weiblichen Tiere besitzen eine Stirnlocke, wie sie bei vielen anderen Ziegenrassen nur bei männlichen Tieren vorkommen. Beide Geschlechter tragen Hörner; die Hörner der Böcke können bis zu 80 Zentimeter lang sein.

Böcke erreichen eine Widerristhöhe von 75 bis 85 Zentimeter und wiegen dann 65 bis 70 Kilogramm. Geißen sind etwas kleiner und erreichen eine Widerristhöhe von 70 bis 80 Zentimeter und wiegen 45 bis 50 Kilogramm.

Quelle: Wikipedia